Hallo und herzlich Willkommen auf unserer Seite



Hallo an alle Interessierten


Auf Grund der Corona-Pandemie wird die Eröffnung der Beratungsstelle in Calau 

auf unbestimmte Zeit verschoben.

Wir bitten um Euer Verständnis !







Beratungsstelle für Menschen mit und ohne Handicap in Calau


Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Calau starten wir ab 07.05.2020 unser Angebot einer kostenlosen und unabhängigen Beratungsmöglichkeit. Sie wird in den Räumen der "alten Mädchenschule", Am Gericht 13, jeden 2. Donnerstag im Monat durchgeführt. Dabei beraten wir niederschwellig zu Fragen der: 

  • Schwerbhinderung und seiner Rechte,
  • Teilhabe am Leben und Arbeitsleben,
  • Fragen zur Inklusion von Kindern und Jugendlichen,
  • Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt für Behinderte, 
  • Fragen zur Erwerbsminderungsrente,
  • Beratung zu Hilfsmitteln,
  • Fragen zu Rehabilitationsmaßnahmen u.a.


 
Unser niederschwelliges Hilfsangebot liegt dabei im individuellen Gespräch, Unterstützung bei Beantragungen von Leistungen und Vermittlung an Netzwerkpartner.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Fragen!


---------------------------------------------------------------------------------------


Unser Tag des Handicaps,



ist nun schon wieder Vergangenheit und wir sagen mit Stolz, dass der Tag des Handicaps in Calau ein großer Erfolg war.
Diesen Erfolg haben wir, zu nicht unwesentlichen Teilen, natürlich allen Sponsoren und Ausstellern zu verdanken, die , was nicht selbstverständlich ist, an einem Samstag viele Stunden ihrer Freizeit opfern, um Informationen zu verteilen. Wir wollen uns hier bei all denen bedanken die uns unterstützt haben, ob mit Geldspenden, Sachspenden oder einfach nur ihrer Anwesenheit.

Ein riesiges DANKESCHÖN von uns, dem Verein Seelsorger der Ohren e.V., an SIE

Fotos und Beiträge siehe Veranstaltungen
 






-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Ganz stolz präsentieren wir hier die Widerspiegelung unseres Erfolges, denn wir haben den Inklusionspreis gewonnen!!! Jippie!!! Das motiviert doch für weitere Projekte.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------







 
                                                                                                                         


 


Wir wollen uns vorstellen und zeigen was wir vorhaben


Der Verein hat sich am 29.10.2016 aus einer Selbsthilfegruppe in Calau gegründet. Unsere Vorsitzende ist nach mehreren Operationen spätertaubt und hat viele Höhen und Tiefen während ihrer Hörreise durchlaufen. Zur Selbstbewältigung und Erreichen der Akzeptanz, engagiert sie sich nun gemeinsam mit anderen CI Trägern und Freunden wie Familie ehrenamtlich. 

Wir sind ein eingetragener und gemeinnütziger Verein.
Wir verstehen uns als Helfer für Menschen mit Hörstörungen, Tinnitus, Schwindel und anderen Handicaps.

Wir wollen Menschen unterstützen und helfen.
Wir sind keine Anwälte oder Ärzte, aber wir haben, als Selbstbetroffene und Angehörige, umfangreiche Erfahrungen. Diese geben wir gern weiter und versuchen,
wichtige Informationen für Jeden der uns fragt, zu besorgen und sie bei den weiteren Wegen zu unterstützen.

Unser aktuelles Projekt ist unsere Notfallkarte, welche wir mit Unterstützung zweier Krankenkassen, BIG direkt gesund und der AOK Nordost, herstellen und vertreiben. Sie dient dem direkten Schutz der Implantatsträger vor einem ungesicherten MRT, welches schwere gesundheitliche Folgen für den Betroffenen hätte.

Aber wir haben noch viel mehr vor. So geht es uns auch um das weitere Bekanntmachen der implantierbaren Hörsysteme, das Sensibilisieren von ambulanten Ärzten im ländlichen Raum und um das Ringen für Inklusion und Barrierefreiheit für Hörgeschädigte.

Wir arbeiten eng mit unseren Partnern , dem Cochlea Implantat Centrum "Ernst Lehnhardt" und KMG Klinikum Güstrow sowie der Universitätsklinik Mannheim zusammen.




Sylke Bärbock

Unser stellvertretender Vorsitzender hat die Hörreise unserer Vorsitzenden von Beginn an begleitet


Gregor Obst